Sanierung von Kulturdenkmälern: Voller Einsatz für Innsbrucks Schönheit

Der Innsbrucker Verschönerungsverein geht die Sanierung von weiteren Kulturdenkmälern in der Stadt an. Für Ärger sorgt anhaltender Vandalismus.

Bischof Hermann Glettler, hier auf einer der Ruhebänke des Verschönerungsvereins, hält heute den Herbstvortrag.
© IVV

Von Michael Domanig

Innsbruck –Für den Herbstvortrag am heutigen Dienstag um 19 Uhr im Hyposaal Wilten konnte der Innsbrucker Verschönerungsverein (IVV) einen prominenten Referenten gewinnen: Diözesanbischof Hermann Glettler wird sich unter dem Titel „Entfremdete Heimat?“ mit dem bleibenden Wert wie auch der Verführbarkeit des Begriffs „Heimat“ beschäftigen, ebenso mit dessen religiöser Dimension. „Dabei wird auch jene Ruhebank, die unser Verein dem Bischof am Bergisel gewidmet hat, eigens auf die Bühne des Hyposaals gestellt“, berichtet IVV-Obmann Hermann Hell.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte