Causa Strache ist für die FPÖ noch nicht erledigt

Die Frau des Ex-Parteichefs könnte nun doch in den Nationalrat einziehen. Und dieser droht den vormaligen Polit-Weggefährten mit einer Klage.

Um kommentieren zu können, müssen Sie TT-Abonnent sein und sich mit Ihrem Benutzerkonto angemeldet haben. Hier geht es zur Anmeldung bzw. Erstregistrierung.
Anmelden
Hartlieb Wild • 09.10.2019 14:00
Hier der Link zu "epochetimes.de": ## https://www.epochtimes.de/politik/europa/totgesagte-leben-laenger-strache-partei-koennte-es-auf-anhieb-in-den-nationalrat-schaffen-a3025931.html ## <> Darin zieht auch der der frühere BZÖ-Vorsitzende und nunmehrige Publizist Gerald G. Grosz gegen die jetzige FPÖ-Führung recht deftig vom Leder ... <> Weiters wird eine Umfrage, beauftragt von der Wiener Gratiszeitung "heute", zitiert, der zufolge eine STRACHE–Partei sicher 5%, uU sogar noch mehr Stimmen bei einer NR-Kandidatur erhalten könnte. <> Offenbar fliegen da in den Kulissen die Fetzen. Sollte Kurz wieder mit der FP koalieren wollen (laut Message Control: "leider müssen"), dann werden wir noch so manches blaue Wunder erleben. Eine positive Entwicklung schaut wohl anders aus ...

Allgemeine Posting-Regeln

Wer hier postet muss die allgemeinen Gesetze und Rechtsvorschriften einhalten.

Mehr lesen