Dreierlandtag in Meran als Alibi, Tirol will rasch Reform

Vor dem Landtag mit Südtirol und Trentino in Meran wird Sinn mehr denn je infrage gestellt. Kritik an Vorbereitung.

Der Dreierlandtag nächsten Mittwoch in Meran steht bereits jetzt im Blickpunkt. Für die Tiroler Abgeordneten stellt sich die Sinnfrage.
© Thomas Böhm / TT

Von Peter Nindler

Innsbruck –In den vergangenen Wochen sickerte immer wieder der Begriff „Chaos“ durch, wenn es um die Vorbereitung des 13. Dreierlandtags von Tirol, Südtirol und dem Trentino nächste Woche in Meran ging. Und tatsächlich: Die sechs im Tiroler Landtag vertretenen Parteien stellen sich bei dem alle zwei, drei Jahre tagenden Gremium mittlerweile die Sinnfrage. Es werden „Wischiwaschi“-Anträge gestellt, die Abstimmung dafür gestaltet sich grenzüberschreitend sehr kompliziert und die Begeisterung für die Sitzung hält sich in Grenzen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte