Exklusiv

„Geheimabstimmung“ holt die Marktgemeinde Zirl ein

Verfassungsgerichtshof prüft Ausweisung einer Gemeindestraße, weil die Verordnung unter Ausschluss der Öffentlichkeit beschlossen wurde.

Zirls Gemeinderat ließ die Öffentlichkeit 2014 außen vor und beschloss die neue Straße im Geheimen.
© TT/Thomas Böhm

Von Peter Nindler

Zirl –Es ist eine Geschicht­e mit vielen lokalen Facetten und sie beschäftigt die Marktgemeinde Zirl bereits seit mehr als sieben Jahren. Dabei geht es auch um notwendige Transparenz von Entscheidungen gegenüber den Gemeindebürgern. Daran mangelte es offensichtlich, als 2012 der Ausbau des Zirler Freiungwegs beschlossen wurde.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte