Innviertler Altbauer nach Unfall mit Maishäcksler gestorben

Ein 83-jähriger Altbauer aus dem Bezirk Braunau in Oberösterreich, der am 1. Oktober in einen Maishäcksler geraten und schwer verletzt worden war, ist drei Wochen nach dem Unfall im UKH Salzburg seinen Verletzungen erlegen. Das teilte die Polizei am Dienstag mit.

Der 83-Jährige hatte offenbar zugesehen wie ein 61-jähriger Maishäcksler-Fahrer Drescharbeiten durchführte. Unbemerkt begab er sich zwischen die mehr als zwei Meter hohen Pflanzen. Als der Lenker des Häckslers den Altbauern sah, leitete er sofort eine Bremsung ein. Trotzdem wurde der 83-Jährige vom Schneidewerk erfasst.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren