Boeing legt Quartalszahlen vor: Wie teuer wird das 737-Max-Debakel?

Zwei Abstürze innerhalb weniger Monate haben das Vertrauen in den Flugzeugtyp erschüttert und den US-Luftfahrtkonzern in eine tiefe Krise gebracht.

Beim Absturz einer Boeing 737 Max von Ethiopian Airlines im März und einer Maschine gleichen Typs der indonesischen Fluglinie Lion Air im Oktober waren 346 Menschen ums Leben gekommen.
© AFP

Chicago – Boeing will am Mittwoch (13.30 Uhr) den dritten Quartalsbericht seit Verhängung der Flugverbote für die bestverkaufte Baureihe 737 Max vorlegen. Zwei Abstürze innerhalb weniger Monate haben das Vertrauen in den Flugzeugtyp erschüttert und den US-Luftfahrtkonzern in eine tiefe Krise gebracht. Boeings Geschäfte litten schon im Vorquartal erheblich unter dem 737-Max-Debakel.

Analysten rechnen mit einem erneuten Gewinn- und Umsatzeinbruch, zudem könnten Sonderkosten aufgrund der Flugverbote die Bilanz weiter belasten. Ob und wann die 737 Max wieder abheben darf, ist derzeit unklar. Zuletzt sorgten brisante Textnachrichten von Boeing-Mitarbeitern für Ärger bei der US-Flugaufsicht. Das dürfte die Chancen für eine rasche Wiederzulassung kaum erhöhen. (APA/dpa)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte