Exklusiv

Bakterielle Vaginose: Scheidenflora kippt aus der Balance

Viele Frauen sind von einer bakteriellen Vaginose betroffen – verwechseln diese aber häufig mit einer Pilzinfektion. Experten klären auf.

Eine bakterielle Vaginose ist für viele Betroffene sehr belastend und schmerzhaft.
© iStock

Von Theresa Mair

Es riecht eigenartig fischig, brennt eventuell und Frau weiß nicht, warum, aber dünnflüssiger, gräulicher Ausfluss erschwert ihre Intimität. Der Grund: Bestimmte Bakterien haben sich in der Scheide breitgemacht und verursachen eine bakterielle Vaginose (BV). Viele Frauen sind davon betroffen, wie Alexandra Ciresa-König, Oberärztin an der Universitätsklinik für Frauenheilkunde in Innsbruck, weiß. „Besonders fällt es nach dem Geschlechtsverkehr auf“, sagt sie. Manche hätten auch schon beim Sex Schmerzen, weil die Schleimhaut gereizt ist.

Exklusiv

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte