Facebook-Post: Greta Thunberg entschuldigt sich für “falsche Gretas“

Immer mehr Menschen versuchen durch Greta Thunbergs Bekanntheit an berühmte Personen zu kommen. Dabei geben sie sich als die Aktivistin aus oder geben vor, sie zu vertreten. Nun warnt die 16-Jährige.

Thunberg sagte in einer kurzen Ansprache, sie sei überwältigt angesichts der Vielzahl der Teilnehmer an dem Protest.
© AFP

Stockholm — Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg hat am Freitag auf ihrer Facebookseite vor Leuten gewarnt, die vorgeben, sie zu sein. "Es ist mir aufgefallen, dass einige Leute versucht haben, mich zu verkörpern oder fälschlicherweise behaupten, dass sie mich 'vertreten', um mit politischen Führern, berühmten Schauspielern, Sängern und Musikern in Kontakt zu kommen", schrieb die 16-Jährige.

Sie entschuldigte sich bei allen, die in die Irre geführt wurden. Die gute Nachricht dabei sei aber, dass ihre Arbeit Wirkung zeige. "Aktivismus funktioniert. Wir sehen uns auf den Straßen!" (APA)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte