2:2 gegen die Reichenau: Hall verschenkte Sieg und Abos

Der SV Hall lud am Freitag im Rahmen des Regionalliga-Heimspiels gegen die Reichenau Sponsoren und ehemalige Kicker. Das 2:2-Remis mutierte zur gefühlten Niederlage.

In der Partie der Regionalliga Tirol gaben die Hausherren (mit Florian Binder, rot) beim 2:2-Heimremis gegen die Reichenau (Sebastian Pittl) eine 2:0-Führung aus der Hand.
© Michael Kristen

Hall – Die 15-minütige Halbzeitpause beim Heimspiel gegen die Reichenau war für Hall-Obmann Alexander Breitfelder am Freitag knapp bemessen. Neben Sponsoren sowie Vertretern aus Politik und Sport hatte man auch ehemalige verdienstvolle Spieler (u. a. Stefan Landauer, Oliver Prudlo, Goran Stefanovic) geladen, die in der Pause einzeln geehrt wurden.

Neben einem geschenkten Abo für die laufende Saison in der Regionalliga Tirol bekamen die Haller Legenden auch vier Tore präsentiert. Zufrieden war Hall-Trainer Akif Güclü mit dem 2:2-Unentschieden aber nicht. Verständlich, zumal sich die Haller Löwen nach einer 2:0-Führung (Doppelpack Wörndl) die Butter noch vom Brot nehmen ließen.

„Sehr bitter“, musste sich Güclü auch über den aus einem Einwurf resultierenden Reichenauer Ausgleichstreffer zum Endstand ärgern. (dale)

Strahlten mit der Sonne um die Wette: TFV-Präsident Josef Geisler (links), SV-Hall-Obmann Alexander Breitfelder (Mitte) und ASVÖ-Präsident Hubert Piegger.
© Michael Kristen

Kommentieren


Schlagworte