Haimbuchner will Partei-Ausschluss Heinz-Christian Straches

In der FPÖ mehren sich die Stimmen für einen endgültigen Schlussstrich unter das Kapitel Strache. Im Nachrichtenmagazin „profil“ fordert der oberösterreichische Landesparteichef Manfred Haimbuchner den Ausschluss des bisher nur suspendierten Ex-Obmanns Heinz-Christian Strache. „Eine endgültige Trennung von Heinz-Christian Strache ist unausweichlich“, sagt Haimbuchner.

Zuvor hatte bereits der Tirol FPÖ-Obmann Markus Abwerzger für eine „klare Trennung“ der Partei von Heinz-Christian Strache plädiert. Am Mittwoch hatte die FPÖ bereits die Ehefrau des Ex-Parteiobmannes, Philippa Strache, aus der Partei ausgeschlossen, nachdem diese ihr Mandat angenommen und als „wilde“ Abgeordnete in den Nationalrat eingezogen war.

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren