Omnibus brannte auf Brennerautobahn bei Schönberg: Lenker unverletzt

Als der Lenker den Brand im Motorraum bemerkte, hielt er sofort an und rief die Einsatzkräfte. Er blieb unverletzt, Fahrgäste befanden sich keine im Bus.

(Symbolbild)
© imago

Schönberg – Glimpflich ging in der Nacht auf Samstag ein Fahrzeugbrand auf der Brennerautobahn aus.

Ein 51-jähriger Pole war mit einem Omnibus in Richtung Süden unterwegs. Vor der Mautstelle Schönberg fiel ihm gegen 4 Uhr ein Brand im Motorraum auf. Er hielt den Bus sofort an und rief die Einsatzkräfte. Von der internen Löschanlage im Motorraum wurde der Brand in der Folge automatisch gelöscht.

Der Pole blieb unverletzt, Fahrgäste befanden sich keine im Bus. Es entstand ein Sachschaden in unbekannter Höhe. Im Einsatz waren die Feuerwehren Schönberg, Matrei am Brenner, die Berufsfeuerwehr Innsbruck und die Rettung Fulpmes. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Schlagworte