Von Leiter gestürzter Osttiroler im Krankenhaus verstorben

Der 79-Jährige war am Samstag fünf Meter von einer Leiter mit einer Motorsäge und einem Ast in den Händen in die Tiefe gestürzt.

Symbolfoto.
© Rehfeld

Klagenfurt, Thurn – Der 79-Jährige, der nach einem Sturz von einer Leiter in Thurn am vergangenen Samstag schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert wurde, erlag am Dienstag seinen Verletzungen.

Der 79-jährige Osttiroler hatte am Samstagvormittag in Thurn mit einer Motorsäge eine Tanne beschnitten. Er stand dabei auf einer Ausziehleiter in etwa fünf Metern Höhe, als er mit einem eben abgeschnittenen Ast und der Motorsäge in die Tiefe stürzte. Der Mann schlug hart auf dem Boden auf und blieb schwer verletzt liegen. Nach der Erstversorgung wurde er in das Krankenhaus Lienz eingeliefert und später ins Krankenhaus nach Klagenfurt gebracht, wo er am Dienstag verstarb. (TT.com)


Schlagworte