Hamilton gewann Mexiko-GP vor Vettel und Bottas

Mercedes-Star Lewis Hamilton hat den Formel-1-Grand-Prix von Mexiko gewonnen. Der Brite verwies am Sonntag dank perfektem Reifen-Management Ferrari-Pilot Sebastian Vettel und seinen Stallgefährten Valtteri Bottas auf die weiteren Plätze. Pole-Position-Mann Charles Leclerc im zweiten Ferrari wurde nur Vierter. Vertagt wurde die WM-Entscheidung zwischen Hamilton und Bottas.

Hamilton hätte im Autodromo Hermanos Rodriguez zumindest 14 Punkte mehr als Bottas machen müssen, um rechnerisch schon seinen sechsten Titel zu fixieren. Am Ende machte er der 34-Jährige „nur“ zehn Zähler mehr als der Finne. Hamilton wird damit vermutlich nächste Woche nach dem Großen Preis der USA in Austin als Weltmeister feststehen.


Kommentieren