Sendung kam nicht: Anrufer drohte, Paketshop-Mitarbeiter zu erschießen

Der Ärger über ein nicht erhaltenes Paket war offenbar massiv: Ein Anrufer drohte Mitarbeitern eines Zustelldienstes in Hall mit dem Erschießen. Ein Cobra-Einsatz war die Folge.

Symbolfoto.
© iStock

Hall, Imst – Ein Anruf im Callcenter eines Paketdienstes hat am Mittwoch das Einsatzkommando Cobra auf den Plan gerufen. Gegen 9.40 Uhr ging der Anruf am Standort der Firma in Hall ein: Ein Mann drohte, die Bediensteten zu erschießen. Der Grund: Er hatte eine Paketsendung nicht erhalten.

Der 53-jährige Anrufer konnte über die Telefonnummer rasch ausgeforscht werden. Cobra-Beamte nahmen den Deutschen daraufhin an seiner Wohnadresse im Bezirk Imst fest. Bei einer Hausdurchsuchung konnten keine Waffen gefunden werden.

Der Verdächtige zeigte sich bei der Einvernahme geständig. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von drei Cookit Küchenmaschinen gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte