Plus

Tirol Kliniken: “Wer will in Zukunft noch bei uns arbeiten?“

Massive Protestaktion der Mitarbeiter in den Tirol Kliniken. Sie fühlen sich nicht wertgeschätzt und fordern die Politik zum Handeln auf.

  • Artikel
  • Diskussion
Hödl (l.) sammelt Unterschriften für Tilg und Co.
© TT/Rottensteiner

Innsbruck –Unter den 4000 Mitarbeitern der Landeskrankenhausgesellschaft Tirol Kliniken gärt es. Das Fass zum Überlaufen brachten die Umziehzeiten: Lediglich nach Dienstschluss zählen sie zur Arbeitszeit, davor können die Bediensteten bereits in der Dienstkleidung zur Arbeit kommen. „Das Tragen der Dienstkleidung außerhalb des Krankenhauses ist eine Farce. Nur weil sich die Tirol Kliniken damit Geld sparen wollen“, schimpft Zentralbetriebsratschef Gerhard Hödl. Er hat eine Unterschriftenaktion gestartet, damit LH Günther Platter und Gesundheits-LR Bernhard Tilg, beide VP, endlich hellhörig werden.


Kommentieren


Schlagworte