Japanischer Olympiavierter Fujimori wegen Dopings gesperrt

Der japanische Schwimmer Hiromasa Fujimori ist wegen eines Dopingvergehens für zwei Jahre gesperrt worden. Der Olympiavierte von 2016 über 2...

Der japanische Schwimmer Hiromasa Fujimori ist wegen eines Dopingvergehens für zwei Jahre gesperrt worden. Der Olympiavierte von 2016 über 200 m Lagen war im Dezember 2018 bei der Kurzbahn-WM positiv auf die verbotene Substanz Methylephedrin getestet worden. Seine vom Weltverband FINA festgelegte Sperre endet am 31. Dezember 2020, er verpasst damit die nächstjährigen Sommerspiele in seiner Heimat. (APA)


Kommentieren


Schlagworte