Dreijährige in Niederösterreich von Hund gebissen

Der Hund war nicht angeleint und trug weder Halsband noch Beißkorb. Das Mädchen erlitt Verletzungen am Oberarm und wurde in die Klinik nach St. Pölten gebracht.

(Symbolbild)
© dpa-Zentralbild

Kapelln – Ein Hund hat am Wochenende in Kapelln an der Perschling (Bezirk St. Pölten-Land) eine Dreijährige in den Oberarm gebissen, die mit ihrer Mutter spazieren war. Das Mädchen wurde mit Verletzungen in das Universitätsklinikum St. Pölten gebracht. Der Hund lief davon, die Polizei bat am Montag in einer Aussendung um Hinweise.

Die 35-Jährige war vergangenen Samstag gegen 8 Uhr gemeinsam mit ihrer Tochter in der Siedlungsgasse in Kapelln unterwegs gewesen, als der Hund in der Nähe des Bauhofes der Marktgemeinde zubiss. Das Tier dürfte ein Mischling sein, war rund einen halben Meter groß, hatte ein „halblanges, ungepflegtes schwarzes Fell und trug weder Halsband, Leine oder Beißkorb“, teilte die Exekutive mit. (APA)


Schlagworte