Vize-Wahl: ÖVP will Klarheit

Georg Willis Ansage, die Wahl eines neuen Vizebürgermeisters bis Ende der Woche in der Koalition unter Dach und Fach zu haben, trieb gestern...

Georg Willis Ansage, die Wahl eines neuen Vizebürgermeisters bis Ende der Woche in der Koalition unter Dach und Fach zu haben, trieb gestern den Puls der Stadt-ÖVP in die Höhe. „Konkretes liegt nicht auf dem Tisch, von einem finalen Konzept kann nicht gesprochen werden, es gibt maximal vereinzelte, lose Wortmeldungen von Seiten des Bürgermeisters in dieser Angelegenheit", erklärt ÖVP-Stadtparteiobmann Christoph Appler. „Wir wollen jetzt eine Gesamtlösung haben, die beinhaltet natürlich auch die Ressortverteilung. Es braucht Klarheit in den Kompetenzen und Stabilität, damit wieder die Sacharbeit in der Stadtpolitik im Vordergrund stehen kann", heißt es in der Aussendung weiter.

Appler fordert zudem, dass die „Hinhaltetaktik" der Grünen und des Bürgermeisters ein Ende haben müsse. „Der von Willi festgelegte Zeithorizont zur Lösung der Personal-Causa im Stadtsenat, die letzte Oktoberwoche, ist längst überschritten", stellt Appler Willi in der Aussendung „die Rute ins Fenster". (TT)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte