Britisches Parlament vor Neuwahl aufgelöst: Wahlkampf beginnt

Am 12. Dezember sollen die Briten ein neues Parlament wählen. Damit soll auch die Patt-Situation im Brexit-Streit gelöst werden.

Fünf Wochen vor der Parlamentswahl in Großbritannien dreht sich im Wahlkampf alles - wie sollte es anders sein - um den Brexit.
© APA/AFP/Tolga Akmen

London – Unter dem Glockenturm Big Ben sind in der Nacht auf Mittwoch für gut fünf Wochen die Lichter ausgegangen. Das britische Unterhaus wurde kurz nach Mitternacht (Ortszeit, 1.01 Uhr MEZ) aufgelöst. Am 12. Dezember sollen die Briten ein neues Parlament wählen. Zusammentreten sollen die Abgeordneten dann erstmals wieder am 16. Dezember.

Premierminister Boris Johnson will mit dem vorgezogenen Urnengang das Patt im Brexit-Streit auflösen. Ob ihm das gelingen wird, ist jedoch ungewiss. Obwohl seine Konservativen in den Umfragen führen, ist nicht ausgeschlossen, dass es wieder keiner der beiden großen Parteien für eine absolute Mehrheit reicht.

Zeitgleich mit der Parlamentsauflösung begann in Großbritannien die offizielle Wahlkampfperiode. Dafür gelten in dem Land strenge Auflagen für Parteispenden und Wahlwerbung. (APA/dpa)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte