17 Tote bei Angriff auf Grenzposten in Tadschikistan

Bei einem Angriff auf einen Grenzposten in Tadschikistan in Zentralasien sind mindestens 17 Menschen getötet worden. Der Vorfall ereignete sich in der Nacht auf Mittwoch etwa 50 Kilometer von der Hauptstadt Duschanbe entfernt, wie die Behörden der Ex-Sowjetrepublik mitteilten. Demnach griffen 20 maskierte Männer die Wache an der Grenze zu Usbekistan aus noch unbekannten Gründen an.

Es sei zu einem Schusswechsel gekommen. Die Gruppe sei schließlich umstellt worden. 15 der Angreifer wurden den Angaben nach getötet, fünf festgenommen. Zudem starben zwei Sicherheitskräfte.

Erst Mitte September gab es bei einem Streit an der Grenze zwischen Tadschikistan und Kirgistan vier Tote und viele Verletzte.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren