Zwei Pitbulls griffen Pferd in Imst an: Reiterin (23) stürzte

Die Hunde gingen auf das Pferd los, das daraufhin scheute und seine Reiterin abwarf. Die Hunde waren laut Polizei nicht angeleint.

(Symbolfoto)
© AFP/MICHAL CIZEK

Imst – Bereits am Montag kam es auf einem Weg zwischen Imst und Tarrenz zu einem Vorfall zwischen zwei Hunden, einem Pferd und der 23-jährigen Reiterin.

Laut Polizei griffen die zwei Pitbull Terrier das Pferd an und bissen es, als die 23-Jährige an ihnen vorbeireiten wollte. Das Pferd scheute und warf dadurch die Frau ab. Das verletzte Tier flüchtete in die nahe gelegene Stallung. Die beiden Hunde konnten vom 23-jährigen Besitzer schließlich unter Kontrolle gebracht werden.

Die Reiterin wurde durch den Sturz leicht verletzt und mit der Rettung ins Krankenhaus nach Zams gebracht. Der Hundebesitzer wurde angezeigt. (TT.com)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Schlagworte