EasyJet übernimmt Landerechte von Thomas Cook in Gatwick und Bristol

Die britischen Reisebüros des insolventen Reise-Giganten sind an den Konkurrenten Hays Travel verkauft worden, die Marke Thomas Cook an die chinesische Fosun.

Symbolfoto.
© AFP

London – Der britische Billigflieger Easyjet übernimmt die Start- und Landerechte des insolventen Reisekonzerns Thomas Cook an den britischen Flughäfen London-Gatwick und Bristol.

EasyJet kauft für 36 Millionen Pfund (41,65 Mio. Euro) insgesamt 27 Slotpaare, darunter zwölf Sommer- und acht Winter-Slotpaare in Gatwick, wo Thomas Cook eines seiner Haupt-Drehkreuze hatte.

Die britischen Reisebüros des insolventen Reise-Giganten sind an den Konkurrenten Hays Travel verkauft worden, die Marke Thomas Cook an die chinesische Fosun.


Kommentieren


Schlagworte