Radstar Froome erneut operiert

Radstar Chris Froome hat sich am Freitag in seiner Wahlheimat Frankreich einer weiteren Operation unterzogen. Dem vierfachen Tour-de-France-Sieger wurden eine Platte aus der Hüfte sowie Schrauben aus einem Ellbogen entfernt. Der Eingriff sei perfekt verlaufen, gab der Brite auf seinen Social-Media-Kanälen bekannt.

Die Metallteile waren Froome im Juni eingesetzt worden, nachdem er sich bei einem Aufwärmsturz mehrere Knochenbrüche zugezogen hatte. Im Oktober stieg Froome wieder ins leichte Rad-Training ein, humpelte aber beim Gehen aufgrund der Hüftblessur noch stark. Bis zur Tour de France im Juli 2020 will er wieder konkurrenzfähig sein, kündigte er unlängst an.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren