Zehnjährige Haftstrafe für Überfall auf Özil und Kolasinac

Ein 30-Jähriger, der in den Überfall auf Mesut Özil und Sead Kolasinac Ende Juli verwickelt war, wurde zu zehn Jahren Haft verurteilt. Über das Strafmaß für den zweiten geständigen Täter, einen 26-Jährigen, wird laut Medien später entschieden.

Der Fußballer Mesut Özil.
© APA/dpa/Anspach

London – Einer der Männer, die den Überfall auf den früheren deutschen Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und dessen Arsenal-Teamkollegen Sead Kolasinac in London gestanden haben, ist britischen Medien zufolge zu einer zehnjährigen Haftstrafe verurteilt worden. Über den Gerichtsentscheid gegen den 30-Jährigen berichtete am Freitag unter anderem die BBC.

Über das Strafmaß für den zweiten geständigen Täter, einen 26 Jahre alten Mann, werde demnach später entschieden. Özil und Kolasinac waren Ende Juli in London von bewaffneten Gangstern, die auf Mopeds saßen, überfallen worden. Kolasinac wehrte die Täter mit bloßen Händen ab. Die Männer, die Helme trugen, flüchteten schließlich ohne Beute. (APA/dpa)


Kommentieren


Schlagworte