Geldbote vor Ikea in Frankfurt bei Schusswechsel verletzt

Vor einem Ikea in Frankfurt am Main ist am Samstag ein Geldbote bei einem Schusswechsel schwer verletzt worden. Ein Unbekannter habe den 56-Jährigen beim Verlassen des Möbelhauses angegriffen und eine Geldkassette erbeutet, sagte ein Polizeisprecher. Anschließend kam es zu dem folgenreichen Schusswechsel, der Täter flüchtete. Wie viel Geld in der Kassette war, war zunächst nicht bekannt.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren