Mountainfilm Graz mit David-Lama-Porträt

Das am Dienstag startende internationale Mountainfilmfestival Graz zeigt bis Samstag 125 Filme. Zu erleben ist etwa der Enkel der Sherpa-Legende Tenzing Norgay, Tashi Wangchuk Norgay. Umwelt und Klima sind viele Filme gewidmet, u.a. auch der Wolfsfrage im Alpenraum. Am Freitag zeigt man eine Doku über den im April verunglückten österreichischen Alpinisten David Lama.

Drei Weltpremieren werden im Laufe der Woche zu sehen sein, darunter der Film „Die Wiese. Das verlorene Paradies?“ des Deutschen Jan Haft. Am Samstag werden in der „Langen Nacht des Bergfilms“ im Stefaniensaal die Siegerfilme der vier Kategorien ausgezeichnet und der Grand Prix Graz an den Festivalsieger verliehen.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren