Handwerk trifft in Hopfgarten auf Design

Neue Wege der Kooperation und des Erfahrungsaustauschs stehen im Mittelpunkt des jüngsten Projektes von Netzwerk Handwerk: „Designers in Res...

Neue Wege der Kooperation und des Erfahrungsaustauschs stehen im Mittelpunkt des jüngsten Projektes von Netzwerk Handwerk: „Designers in Residence" (DESIR). Jung­e Designer arbeiten dabei mit regionalen Handwerkern zusammen. Nicht Massenproduktion, industrielle Vorfertigung, Wegwerfprodukte, sondern „die Suche nach dem Gegenteil" stand bei dem von den Architekten Valerie Messini und Christian Dummer und dem Verein Netzwerk Handwerk entwickelten Programm DESIR im Vordergrund. Nicht die Gestaltung und die Produktion eines „fertigen" Produktes, sondern der Entstehungsprozess selbst, das Experimentieren, Erforschen und Erarbeiten neuer Wege war im Fokus der Arbeiten der fünf Designer, die sich in einem mehrmonatigen Prozess der handwerklichen Praxis annäherten und mit den Handwerkern an der Umsetzung ihrer Projekte arbeiteten. So entstanden vielfältige Arbeiten wie etwa ausschließlich mit regionalen Rohstoffen manuell hergestellte Terrazzo-Platten, überdimensionale und dennoch filigrane Origami-Objekte aus Holz, ein Polstermantel mit Vergoldungen auf Stoff oder Raumobjekte mit Lehmputz.

Abschluss des Projektes ist eine multimediale Ausstellung, in der die Objekte präsentiert werden und bei der die Handwerker und Designer erneut aufeinandertreffen. Die Vernissage ist heute um 19 im Ployhaus in Hopfgarten. (TT)


Kommentieren


Schlagworte