28 Afghanen sterben bei Lkw-Crash im Iran

Bei einem Verkehrsunfall im Iran sind am Donnerstag mindestens 28 Afghanen ums Leben gekommen. Weitere 21 Menschen wurden verletzt, wie die Nachrichtenagentur Isna meldete. Demnach kollidierten zwei Lastwagen in der Nähe von Khash in der Provinz Sistan-Baluchistan. Einer der Fahrer hatte die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, nachdem ein Reifen geplatzt ist.

Im Iran leben nach Angaben der Behörden rund drei Millionen Afghanen. Der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zufolge zählen die Straßen im Iran zu den gefährlichsten weltweit.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren