Herzog mit Saison-Fehlstart - 500-m-Disqualifikation

Vanessa Herzog hat sich ihren Start in die Eisschnelllauf-Saison ganz anders vorgestellt. Statt beim Weltcup-Auftakt in Minsk am Samstag über 500 Meter zu glänzen, wurde „Österreichs Sportlerin des Jahres“ disqualifiziert. Den Sieg holte sich die Russin Olga Fatkulina (37,92 Sekunden) vor ihrer Landsfrau Darja Katschanowa (+0,02) sowie der Japanerin Nao Kodaira (0,25).

Am Sonntag geht die 24-jährige Tirolerin auch noch über 1.000 Meter an den Start.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Kommentieren