Vize-Wahl als erster großer Härtetest für Innsbrucks Regierung

Ist Innsbrucks Stadtregierung jetzt wieder geeint? Das wird die Wahl zur Vizebürgermeisterin zeigen. Die FPÖ hofft auf Stimmen aus der Koalition.

Uschi Schwarzl (Grüne).
© TT/Rudy De Moor

Von Marco Witting

Innsbruck –Alles wieder gut? Nach außen zumindest sieht es so aus. Innsbrucks Stadtregierung hat vor einer Woche ihren Burgfrieden geschlossen. Wie viel der wert ist, das zeigt sich schon morgen. Und man kann ihn wohl in Zahlen festmachen. Nämlich an jener, wie viele Stimmen die Kandidatin zur Vizebürgermeisterwahl aus den Koalitionsreihen, Grünen-StR Uschi Schwarzl, letztlich bekommt.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte