Stadtmusik Landeck „verzaubert“ Weihnachten

Nach 20 Jahren Cäcilienkonzerten der Stadtmusikkapelle Landeck, die man unter dem Motto „Music Project" im stets ausverkauften Stadtsaal bes...

„Weihnachtszauber“: Kapellmeister Helmut Schmid (r. stehend) führt die Stadtmusikkapelle Landeck in das erste Weihnachtskonzert.
© Hauser

Nach 20 Jahren Cäcilienkonzerten der Stadtmusikkapelle Landeck, die man unter dem Motto „Music Project" im stets ausverkauften Stadtsaal bestritt, war es an der Zeit für ein anderes Konzertformat. Das hat Kapellmeister Helmut Schmid kürzlich im Probelokal erklärt.

Die Idee zum ersten „Christmas Project" war geboren. Dass es etwas anderes sein musste als ein um drei Wochen zeitversetztes Cäcilienkonzert, war klar. So sieht das neue Konzertformat folgenden programmatischen Inhalt bzw. Zeitplan für den 13. und 14. Dezember vor: Bereits ab 18 Uhr werden die Konzertgäste von Bläsermusik vor dem Landecker Stadtsaal begrüßt, um sich bei Glühwein, Punsch und Gebäck auf Weihnachten einzustimmen. Pünktlich um 19.30 Uhr ist Konzertbeginn, ganz ohne Begrüßungen und Ansprachen.

Zwei Erzähler führen über eine Weihnachtsgeschichte durch das Programm. Die Musikstücke als Teil der Erzählung lenken die Aufmerksamkeit sinnbildlich hin zur Weihnachtskrippe. Mit Werken von Engelbert Humperdinck, Ludwig van Beethoven, James Barnes, Rossano Galante, Johan de Meij, Gabriel Fauré und Satoshi Yagisawa werden Begriffe wie Liebe, Wehmut, Hoffnung, etc. musikalisch thematisiert.

Karten sind ab sofort erhältlich in den Filialen der Volksbank Landeck, unter WhatsApp 0677/63451255 oder auf www.music-project.at. (hau)


Kommentieren


Schlagworte