4497 Stunden von 61 Mitgliedern: Bergrettung Imst zog Jahresbilanz

Von insgesamt 40 Einsätzen, bei denen 611 Einsatzstunden geleistet wurden, berichtete der Leiter der Bergrettung Imst, Helmut Knabl, anlässl...

Von insgesamt 40 Einsätzen, bei denen 611 Einsatzstunden geleistet wurden, berichtete der Leiter der Bergrettung Imst, Helmut Knabl, anlässlich der Jahreshauptversammlung. Diese fand kürzlich im GH Trenkwalder in Karrösten statt. Außerdem wurden bei 16 Ambulanzdiensten weitere 195 Stunden aufgebracht und mit den 3691 Stunden bei 49 Schulungen kamen insgesamt 4497 Stunden der 61 Mitglieder zusammen.

Heuer musste man dreimal öfter als im Vorjahr zur Hilf­e eilen. „Einsätze wie an der Wildspitze, Nachteinsatz am Rotkopf, Suchaktion im Hinteren Hochmahd und bei extremem Schneefall im Bereich des Malchbaches konnten unfallfrei und bestens abgearbeitet werden", so Knabl.

Es gab auch zwei besondere Ehrungen: Der frühere Ortsstellenleiter Gerhard Schwetz feiert 40 Jahre Mitgliedschaft, der ehemalige Kassaprüfer Werner Horst 50 Jahre. (TT)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte