Von Breitenwang nach Innsbruck: 15-Meter-Fichte ging auf Reisen

Sie ist stattliche 15 Meter hoch, viereinhalb Tonnen schwer und stand die vergangenen 42 Jahre fest angewurzelt am Ende der Gipsmühlstraße i...

Hoch hinaus ging es für die Breitenwanger Fichte auf ihrem Weg in die Landeshauptstadt.
© Tschol

Sie ist stattliche 15 Meter hoch, viereinhalb Tonnen schwer und stand die vergangenen 42 Jahre fest angewurzelt am Ende der Gipsmühlstraße in Breitenwang. Gestern Früh trat die wuchtige Fichte die Reise nach Innsbruck an. Dort wird sie ab 27. November, 18 Uhr, festlich illuminiert als Weihnachtsbaum den Landhausplatz schmücken.

„Ich schaue darauf, dass jeder Bezirk einmal drankommt. Ich stehe immer in Kontakt mit den Forstinspektionen. Diese sind angehalten, Bäume zu melden, die dafür in Frage kommen", erklärt Christian Annewanter von der Landesforstdirektion. Und dabei gehe es nicht allein um einen schönen Wuchs. „Der Baum darf nicht höher als 15 Meter sein und muss auch in bringbarer Lage stehen", merkt Annewanter an. Mit einem Spezialkran wurde der Baum über die Dächer der angrenzenden Wohnhäuser auf einen Tieflader verbracht. Dann musste Ast für Ast so gebunden werden, dass die Maximalbreite und -höhe für den Sondertransport nicht überschritten wird. Eine Arbeit, die mehrere Stunden in Anspruch nahm.

Auch BM Hanspeter Wagner und Landtagspräsidentin Sonja Ledl-Rossmann ließen sich das Spektakel nicht entgehen. (fasi)

TT-ePaper testen und eine von drei Gasser Tourenrodeln gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Die TT verlost drei Gasser Tourenrodeln und 50 Thermosflaschen

Kommentieren


Schlagworte