Kolibakterium: Hersteller ruft „Tante Fanny Dinkel-Mürbteig“ zurück

Im Produkt „Frischer Dinkel-Mürbteig 400g“ wurden Verotoxin bildende Escherichia coli (VTEC) nachgewiesen. Das Produkt wird über fast alle großen Handelsketten vertrieben.

Der Tante Fanny Frischer Dinkel-Mürbteig kann von den Konsumenten in allen Filialen der genannten Handelsketten zurückgegeben werden.
© Hersteller

Wien — Im Produkt „Frischer Dinkel-Mürbteig 400g" wurden bei einer Analyse mikrobiologische Verunreinigungen entdeckt, warnt die AGES in einer Aussendung am Dienstag. In dem Produkt der Firma „Tante Fanny Frischteig GmbH" wurden bei einer Analyse mikrobiologische Verunreinigungen entdeckt. In der Probe wurden Verotoxin bildende Escherichia coli (VTEC) nachgewiesen. „Wir empfehlen von jeglichem Verzehr des betroffenen Produktes abzusehen", so die AGES.

Der Tante Fanny-„Frischer Dinkel-Mürbteig" kann von den Konsumenten in allen Filialen der oben genannten Handelsketten zurückgegeben werden. Den Kaufpreis bekommen die Kunden laut Aussendung auch ohne Kaufbeleg rückerstattet. Andere Produkte der Marke Tante Fanny seien vom Rückruf nicht betroffen. (TT.com)

Betroffene Handelsketten in Österreich:

  • Rewe Österreich (Merkur)
  • Grissemann GmbH
  • Julius Kiennast Lebensmittelgroßhandels GmbH (Nah & Frisch)
  • Metro Cash & Carry Österreich GmbH
  • Pfeiffer Logistik GmbH (Unimarkt, Nah & Frisch)
  • Spar Österr.Warenhandels AG
  • Transgourmet Österreich GmbH
  • Pro-Kaufland

Mehr zum Thema:

Escherichia coli

Verotoxin

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte