ORF sicherte sich Übertragungsrechte für Handball-Heim-EM

Zudem sicherte sich der ORF die TV-Rechte an den Europameisterschaften 2022 und 2024 sowie den dazugehörigen Quali-Spielen der rot-weiß-roten Frauen- und Männer-Nationalteams.

Der ORF überträgt Österreichs Handballer bei der Heim-EM live.
© gepa

Wien – 50 Tage vor Beginn der Handball-Heim-EM der Männer hat der ORF die TV-Rechte am Turnier (9. bis 26. Jänner 2020) erworben. Wie Rechteinhaber Infront am Dienstag bekanntgab, sicherte sich der ORF u.a. die Rechte an allen Spielen der österreichischen Auswahl, zwei Vorrundenpartien sollen dabei auf ORF1 ausgestrahlt werden. Der Deal umfasst zudem die kontinentalen Endrunden 2022 und 2024.

„Damit ist sichergestellt, dass die größte EURO aller Zeiten in gewohnter Qualität, bestens präsentiert, kostenlos und frei empfangbar für alle Handball- und Sportfans zu sehen sein wird“, meinte dazu ÖHB-Generalsekretär Bernd Rabenseifner in einer Aussendung des heimischen Verbands, der die kommende EM gemeinsam mit Norwegen und Schweden veranstaltet. Für ORF-Sportchef Hans-Peter Trost gehört es „zum Selbstverständnis des ORF, dass wichtige Turniere und Sport-Events die in Österreich stattfinden, im ORF zu sehen sind und nicht hinter Bezahlschranken verschwinden“.

Im Paket sind neben den genannten Endrunden auch die dazugehörigen Quali-Spiele des österreichischen Frauen- und Männer-Nationalteams enthalten. (APA)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Kommentieren


Schlagworte