Glasfasernetze von Tirol und Südtirol zusammengeschlossen

Der Zusammenschluss bringe eine technische Verbesserung in Form einer ausfallsicheren und leistungsstarken Datenversorgung, teilte das Land mit.

(Symbolfoto)
© imago

Nauders – Die Glasfasernetze von Tirol und Südtirol sind am Mittwoch im Rahmen eines Festaktes in Nauders (Bezirk Landeck) zusammengeschlossen worden. Der Zusammenschluss bringe eine technische Verbesserung in Form einer ausfallsicheren und leistungsstarken Datenversorgung, teilte das Land am Mittwoch in einer Aussendung mit.

Unter dem Motto „Mit Lichtgeschwindigkeit durch die Europaregion“ wurde die neue Nord-Süd-Datenachse Tirol-Südtirol als Verbindung zwischen den großen internationalen Netzknoten Mailand und Frankfurt von Tirols Landeshauptmann Günther Platter (ÖVP) und seinem Südtiroler Amtskollegen Arno Kompatscher (SVP) eingeweiht. Platter bezeichnete den Zusammenschluss als „historischen Schritt“.

„Schließlich wachsen unsere Landesteile nach der Teilung vor hundert Jahren durch eine grenzüberschreitende Infrastruktur noch näher zusammen“, so Platter. „Der Breitbandzusammenschluss lässt uns in der Europaregion Schritt für Schritt zusammenrücken“, erklärte auch Kompatscher. Das Breitband sichere und schaffe Arbeitsplätze im ländlichen Raum und vernetze das Land mit der Welt, fügte er hinzu. (APA)


Kommentieren


Schlagworte