Mehr Mitsprache für Öffi-Nutzer in Seefeld kommt gut an

Der Öffi-Treff in Seefeld ist gut angekommen. Pendler wünschen sich mehr Verbindungen nach Telfs, die Jungen einen Nightliner nach Innsbruck.

LHStv. Ingrid Felipe hörte sich in Seefeld die Wünsche der Öffi-Fahrer an. Gerade die Jungen wollen einen Nightliner nach Innsbruck.
© VVT

Seefeld –Lob, Wünsche, Kritik, Anregungen: Das alles kam von den Bürgerinnen und Bürgern beim kürzlich abgehaltenen Öffi-Treff in Seefeld. Der Verkehrsverbund Tirol hat diese Treffen ins Leben gerufen, um Öffi-Nutzern die Möglichkeit zu geben, in ihrer Region aktiv an der Entwicklung neuer Konzepte mitzuarbeiten. Erstmals wurde der Öffi-Treff im Rahmen eines „World Café“-Settings abgehalten, das heißt, dass themenbezogene Arbeitstische eingerichtet wurden. In Seefeld scheint das Konzept aufgegangen zu sein. Rund 70 Personen aller Altersklassen nahmen an dem interaktiven Format am Mittwochabend teil. Zusammenfassend sind die Nutzer recht zufrieden mit dem Öffi-Angebot, Lob gab es für die Sauberkeit in den Verkehrsmitteln, für die SmartRide App, die Pünktlichkeit der Züge und das Jahresticket. Handlungsbedarf sehen die Öffi-Nutzer indes bei den Verbindungen nach Telfs. Vor allem von den jüngeren Besuchern kam der Wunsch nach einem Nightliner nach Innsbruck.

Einen positiven Eindruck hat der Öffi-Treff bei Bürgermeister Werner Frießer hinterlassen. „Ich war überrascht, dass so viele Leute gekommen sind. Es war ein sehr konstruktiver Abend.“ Hinsichtlich der Umsetzung der geäußerten Wünsche erklärt Frießer, dass es „am Ende des Tages um die Finanzierung geht“.

„Ich war mit der Premiere des neuen Öffi-Konzepts in Seefeld sehr zufrieden und freue mich auf die Fortsetzungen in weiteren Regionen Tirols“, zieht auch LHStv. Felipe positive Bilanz. Die Vorschläge sollen nach einer Erstprüfung durch den VVT in der anstehenden Neuausschreibung berücksichtigt werden, verspricht Felipe. (dd)

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte