Alexander Van der Bellen: „Doppelpass nur mit Rom und Bozen“

Am Samstag erinnern Präsident Mattarella und Staatsoberhaupt Van der Bellen an „50 Jahre Südtirol-Pakt“. Gemeinsam gedenken sie auch Franz Innerhofers. Er war das erste Opfer des Faschismus in Südtirol.

Alexander Van der Bellen kann sich die Südtirol-Autonomie als Vorbild für die Lösung des Katalonien-Konflikts vorstellen.
© APA/Hochmuth

Am Samstag kommt es in Meran im Beisein von Italiens Staatspräsident Sergio Mattarella und Bundespräsident Alexander Van der Bellen zu einem Festakt anlässlich „50 Jahre Südtirol-Paket“. Van der Bellen würdigt im TT-Interview die Autonomiepolitik. Er sieht sie auch als mögliches Vorbild, etwa in der Lösung der Katalonien-Krise.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte