Angst um Stahl-Jobs: EU bringt Streit mit Indonesien vor WTO

Der Zugang der europäischen Hersteller zu Stoffen wie Nickel oder Chrom wrude infolge von Exportrestriktionen durch Indonesien eingeschränkt.

Symbolfoto
© APA/HANS KLAUS TECHT

Jakarta, Brüssel – Weil Indonesien die Ausfuhr von Rohstoffen zur Edelstahlproduktion beschränkt, hat die EU die Welthandelsorganisation WTO eingeschaltet. Die Exportrestriktionen schränkten den Zugang von europäischen Produzenten zu Stoffen wie Nickel oder Chrom unrechtmäßig ein, ließ EU-Handelskommissarin Cecilia Malmström am Freitag in Brüssel mitteilen. Dadurch würden Arbeitsplätze in der EU gefährdet.

Wenn Indonesien und die EU sich in einem nun beginnenden Streitbeilegungsverfahren nicht einigen können, kann die EU ein unabhängiges WTO-Urteil zu dem Fall anfordern. Dies könnte es der EU im letzten Schritt erlauben, Vergeltungszölle auf Importe aus Indonesien zu verhängen. (APA, dpa)

TT-ePaper gratis lesen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt testen
TT ePaper

Kommentieren


Schlagworte