Engel fliegen nicht mehr: Victoria‘s Secret streicht berühmte Modenschau

Als „Engel“ für Victoria‘s Secret über den Laufsteg zu laufen, war für Models lange die Krönung ihrer Karriere. Doch das Interesse der Zuschauer nahm in den vergangenen Jahren stetig ab, zudem wurde die Show als sexistisch kritisiert. Für 2019 wird die Modenschau nun abgeblasen.

Seit 1995 schickte Victoria's Secret Models in aufwendigen Dessous über den Laufsteg.
© ANGELA WEISS

Los Angeles – Superschlanke Frauen, die in glitzernde Unterwäsche gehüllt, mit riesigen Engelsflügeln auf dem Rücken über den Laufsteg schweben – so kennt man die Shows von Victoria‘s Secret. Doch damit ist erstmal Schluss: Die US-Dessous-Marke will ihre berühmte Modenschau in diesem Jahr streichen. Berichten mehrerer US-Medien zufolge teilte der Mutterkonzern L Brands die Entscheidung in einem Telefonat mit Analysten mit. Der Grund: Die Show kämpft seit Jahren mit sinkenden Zuschauerzahlen, 2018 erreichten diese nach Angaben der Dessousmarke ihren Tiefpunkt.

Auch auf keinen anderen Plattformen

Im Mai war bereits angekündigt worden, dass die Show nicht mehr im kommerziellen Fernsehen übertragen wird. „Wir glauben nicht, dass das Fernsehen noch passt, wenn wir uns weiterentwickeln wollen“, sagte Leslie Wexner, der Generaldirektor von L Brands, damals. Stattessen wolle man ein „neuartiges Event“ auf verschiedenen Plattformen entwickeln. Daraus wurde nun offenbar aber nichts.

Neben schwindenden Zuschauerzahlen dürfte es noch andere Gründe für das Aus der Engel auf dem Laufsteg geben. Victoria‘s Secret verlor zuletzt Kunden an die Konkurrenz, hieß es beim US-Fernsehsender CNN. Außerdem war die Dessous-Schau in der Vergangenheit häufig als sexistisch und antifeministisch bezeichnet worden. Mit dem Engagement eines Transmodels und eines Plus-Size-Models hatte Victoria‘s Secret jüngst versucht, gegen dieses Image anzukämpfen. Die Marke kämpft darüber hinaus jedoch auch mit den Nachwehen des Epstein-Skandals. Laut CNN hatte der Gründer des Mutterkonzerns enge Verbindungen zum verurteilten Sexualstraftäter und Multimillionär Jeffrey Epstein, der sich im August in der Haft das Leben nahm.

15 Mio. Dollar teurer BH

Victoria‘s Secret schickte seine „Engel“ seit 1995 über den Laufsteg. Der Job galt als einer der begehrtesten in der Modelwelt – und brachte nicht selten eine gewisse Berühmtheit mit sich. Unter anderem liefen Tyra Banks, Heidi Klum und Gisele Bündchen für das Label. In den Vorjahren fand das Mode-Event im November und Dezember statt. Highlight der Shows war die Vorstellung des besonders wertvollen „Fantasy Bra“. Der 15 Millionen Dollar teure BH aus dem Jahr 2000 gilt bis heute als teuerstes Wäscheteil der Welt. (dpa, TT.com)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte