21-Jähriger soll in Innsbruck zwölf Fahrzeuge beschädigt haben

Ein Zeuge hatte den jungen Mann bei der Tat beobachtet und die Polizei alarmiert. Diese spürte den Verdächtigen in Tatortnähe auf. Ein Motiv ist nicht bekannt.

Symbolfoto.
© Rehfeld

Innsbruck – Ein aufmerksamer Passant alarmierte Samstagnacht die Polizei, weil er einen jungen Mann in der Höttinger Au dabei beobachtet hatte, wie dieser Autos beschädigte. Gegen 23.45 Uhr konnte die Polizei einen 21-jährigen Verdächtigen in Tatortnähe aufspüren. Dem Mann wird die Beschädigung von insgesamt zwölf Fahrzeugen angelastet, die in der Höttinger Au abgestellt waren.

Die Schadenshöhe ist derzeit unbekannt. Der Mann wird nach Abschluss der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Innsbruck angezeigt. (TT.com)

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.


Schlagworte