Skispringer Hörl bei Windlotterie in Wisla vorerst Vierter

Nach einem von Wind sehr gestörten ersten Durchgang beim Weltcup-Auftakt der Skispringer in Wisla liegt Jan Hörl als bester Österreicher auf dem vierten Zwischenrang. In Führung liegt der Deutsche Karl Geiger vor den Norwegern Daniel Andre Tande und Robin Pedersen. Fünf Österreicher sind im Finale dabei. Zweitbester ÖSV-Mann ist Philipp Aschenwald (10.).

Daniel Huber liegt unmittelbar vor Stefan Kraft, der als vorletzter Springer nur bei 109 Metern landete, auf Platz 23. Gregor Schlierenzauer ist als 30. gerade noch dabei.

TT-ePaper gratis testen und eines von drei E-Bikes gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.

Jetzt mitmachen
TT ePaper

Kommentieren