Sims gewann auch zweites Rennen, Günther kassierte Strafe

Der Deutsch-Österreicher Maximilian Günther hatte beim zweiten Formel-E-Lauf der neuen Saison am Samstag in Riad zunächst Rang zwei herausge...

Alexander Sims dominiert derzeit die Formel E. Ab 2020/21 erhält die Rennserie den WM-Status.
© www.imago-images.de

Der Deutsch-Österreicher Maximilian Günther hatte beim zweiten Formel-E-Lauf der neuen Saison am Samstag in Riad zunächst Rang zwei herausgefahren. Doch die Freude des 22-Jährigen währte nicht lange. Er musste nachträglich eine Zeitstrafe wegen eines unerlaubten Überholmanövers während der ersten Safety-Car-Phase zur Kenntnis nehmen. Günther wurde damit auf den elften Tagesrang zurückgereiht.

Damit wurde der Doppelsieg von Andretti-BMW nichtig, sein Teamkollege Alexander Sims aus Großbritannien behielt aber freilich den Sieg. Der Brasilianer Lucas di Grassi im Audi und Mercedes-Pilot Stoffel Vandoorne rückten auf die Ränge zwei und drei vor.


Kommentieren


Schlagworte