Heuschrecke und Co: Insekten und Würmer als proteinreiches Nahrungsmittel

Regionalität und Nachhaltigkeit in der Produktion sind nicht nur bei Obst, Gemüse und Fleisch Gebote der Stunde – sondern erfassen auch die Proteinquelle der Zukunft: Insekten.

Insekten enthalten alle essenziellen Aminosäuren und viele ungesättigte Fettsäuren.
© FH Joanneum

Von Theresa Mair

Graz, Sulz –Es soll sich bitte niemand verschlucken. Deswegen empfiehlt Anja Sieghartsleitner, dass man bei Heuschrecken die Flügel und Sprungbeine entfernen sollte, bevor man sie isst. Dann schmecken sie laut der selbst-ernannten Vorarlberger Insekten-Botschafterin ganz leicht nach Huhn. Und das klingt gleich viel appetitlicher als Grashüpfer-Haxen.

Kostenlos registrieren und weiterlesen

Dieser Exklusiv-Artikel ist nur für Nutzer verfügbar, die sich kostenlos auf tt.com registriert haben.

Jetzt kostenlos registrieren
Ich bin bereits registriert und möchte mich anmelden

Kommentieren


Schlagworte