Lkw-Kontrollen am Reschen für Landeshauptmann Platter unverzichtbar

Bezirkspolizeichef Werner Hauser, der Nauderer Inspektionskommandant Andreas Vahrner sowie BM Helmut Spöttl hatten Fakten und Zahlen für den Landeshauptmann aufbereitet.

BM Helmut Spöttl, Bezirkspolizeichef Werner Hauser, Chefinspektor Andreas Vahrner und LH Günther Platter (v. l.) tauschten Informationen aus.
© Angerer/Land

Nauders –Einen Überblick zu den Lkw-Kontrollen auf der Reschenroute in Nauders hat sich kürzlich LH Günther Platter verschafft. Seine Botschaft nach dem Besuch der Lkw-Kontrollstelle ist unmissverständlich: „Transporteure und Lenker müssen weiterhin mit umfassenden Kontrollen rechnen. Fehlverhalten ist nicht zu akzeptieren. Der Einsatz der Polizei bedeutet auch ein hohes Maß an Sicherheit für die Bevölkerung.“

Bezirkspolizeichef Werner Hauser, der Nauderer Inspektionskommandant Andreas Vahrner sowie BM Helmut Spöttl hatten Fakten und Zahlen für den Landeshauptmann aufbereitet. Vahrner schilderte: „Die Schwerpunktkontrollen, die wir täglich machen, zeigen Wirkung. Täglich sind bis zu 600 Lkw am Reschen unterwegs. Im Gegensatz zum Brenner steigt der Lkw-Verkehr kaum. Das liegt auch am sektoralen Fahrverbot.“

Unweit der Staatsgrenze werden täglich Lkw und Lenker überprüft.
© Angerer/Land

Im „Sündenregister“ der Polizei scheinen bekannte Delikte auf – von der Manipulation bei den Lenkprotokollen bis zu technischen Mängeln am Fahrzeug. (hwe)


Kommentieren


Schlagworte