Lernfreude Wörgl: Mit einem „Kumpel“ lernt es sich leichter

Der Wörgler Verein feiert mit dem Projekt „Lernfreude“ große Erfolge. Junge Menschen unterstützen andere und erhalten dafür Zeitwertkarten.

Ein „Kumpel“ unterstützt in allen schulischen Belangen.
© kommunity

Wörgl –Was wäre ein Leben ohne echte Kumpel, auf Englisch „buddy“ genannt. Nach diesem Prinzip richtet sich auch das Angebot beim Projekt „Lernfreude“ vom Wörgler Verein komm!unity.

Hausübung machen, Malsätzchen rechnen oder Lesen – gemeinsam macht es einfach mehr Spaß. Kinder und Jugendliche erhalten also einen Begleiter, der in entspannter Atmosphäre in schulischen Belangen hilft.

Die „Kumpel“ sind dabei selbst Jugendliche, die für ihr Engagement Zeitwertkarten erhalten. Pro Stunde Einsatz erhält man eine solche im Wert von 2,50 Euro. Diese Wertkarten können über die Jugendbeteiligungsinitiative I-Motion in Einkaufsgutscheine umgetauscht und so in lokalen Geschäften eingelöst werden.

Für das bisherige Schuljahr kann komm!unity bereits eine erfolgreiche Zwischenbilanz ziehen. Rund 40 Kinder werden im Rahmen des Projekts „Lernfreude“ mehrmals in der Woche von Jugendlichen bei der Hausübung und beim Lernen unterstützt.

TT-ePaper gratis testen

Jetzt kostenlos TT-ePaper lesen, das Test-Abo endet nach 4 Wochen automatisch

Schritt 1 / 3

In nur 30 Sekunden gelangen Sie zum kostenlosen Test-Abo.

„Mit dem bevorstehenden Umzug in die neuen Räumlichkeiten sind dann sogar noch bessere Rahmenbedingungen fürs gemeinsame Lernen gegeben“, weiß komm!unity-Geschäftsführer Klaus Ritzer zu berichten. Im neuen Jugendtreff in der Südtiroler-Siedlung (Josef-Steinbacher-Straße) stehen ab dem nächsten Jahr große, helle Räume und eine jugend-gerechte Lernumgebung zur Verfügung.

Wer Interesse am Konzept hat oder selbst bei „Lernfreude“ mitmachen will, kann sich an die Geschäftsleitung des Vereins komm!unity wenden, per E-Mail an office@kommunity.me oder telefonisch unter der Nummer 0664/88745205. (TT)


Kommentieren


Schlagworte