EU-Jugendwettbewerb: Zeller Schüler im Finale mit Mitfahr-App

Beim EU-Jugendwettbewerb „Pitch your Project“ erreichten Zeller Tourismusschüler mit ihrem Projekt „Eichi und Aussi“ das Finale in Mailand.

Die Schulklasse freut sich mit Lehrer Bruno Haller über die Qualifikation fürs Finale mit ihrem Projekt „Eichi und Aussi“.
© Zillertaler Tourismusschule

Mailand, Zell a. Z. –Übermorge­n Freitag heißt es Daumen drücken für die Klasse 1AL der Zillertaler Tourismusschule. Denn dann findet in Mailand das Finale des Jugendwettbewerbs der EU-Alpenraumstrategie EUSALP „Pitch Your Project“ statt, für das sich die Klasse qualifiziert hat, und zwar mit ihrem Projekt „Eichi und Aussi“ – ein Konzept für eine Mitfahr-App. Ziel ist, damit den Individualverkehr durch die Bildung von Fahrgemeinschaften zu verringern.

Teil des Projekts, das die Jugendlichen gemeinsam mit ihrem Marketinglehrer Bruno Haller entwickelt haben, ist ein Bonus-System, das die jungen Autofahrer zur Nutzung der neuen App motivieren soll.

Jugendliche aller Alpenregionen waren aufgefordert, im Rahmen des Bewerbs innovative Ideen für eine nachhaltige Entwicklung des Alpenraums einzureichen. Neben der Schulklasse aus Zell am Ziller wurden auch drei Projekte aus Italien und eines aus Deutschland nominiert.

Beim Finale im Rahmen des EUSALP-Jahresforums präsentieren die Jugendlichen am 29. November ihre Projekte vor einem internationalen Fachpublikum. Für die drei Gewinnerprojekte winken Preisgelder in der Höhe von 5000, 3000 und 2000 Euro, womit die Projektideen umgesetzt werden können.

TT-ePaper gratis testen und 2 VIP-Tickets für das Electric Love Festival gewinnen

Electric Love Festival

Einer, der der Zeller Schulkasse die Daumen drückt, ist LH Günther Platter: „Die jungen Menschen entwickeln Lösungen, wie Nachhaltigkeit im Alltag integriert werden kann. Umso besser ist es, wenn ihre Ideen auch umgesetzt werden.“ (TT)


Kommentieren


Schlagworte