Wasserrohrbruch in Innsbruck: Innstraße ab Freitag wieder frei

Am Dienstagmittag brach eine Wasserversorgungsleitung in der Innstraße. Die Leitung blieb bis Mittwochfrüh gesperrt, zehn Wohnanlagen waren ohne Trinkwasser. Die Straße musste neu asphaltiert werden und ist ab Freitag wieder frei.

In der Innstraße brach gegen 12.30 Uhr eine Wasserversorgungsleitung.
© Zeitungsfoto.at

Innsbruck – Ein Wasserrohrbruch in der Innstraße in Innsbruck sorgte am Dienstag für erhebliche Behinderungen. Wasser trat aus und überflutete die Straße, die Hauptwasserleitung musste zugedreht werden.

Kurzfristig waren zehn Wohnanlagen nicht versorgt, die IKB stellte Wasserpakete zur Verfügung – am Mittwochfrüh war das Problem behoben.

Zehn Wohnanlagen sind von dem Rohrbruch betroffen.
© Zeitungsfoto.at

Allerdings musste die Straße neu asphaltiert werden und war deswegen für den Durchzugsverkehr in beide Richtungen gesperrt. Wie die IKB in einer Aussendung mitteilte, sollen die Arbeiten am Donnerstagabend fertiggestellt werden.

Die Straße wird ab Freitagfrüh um 7.30 Uhr wieder für den Verkehr freigegeben. (TT.com)


Schlagworte