Salzburg hat CL-Aufstieg nach 4:1 in Genk in eigener Hand

Red Bull Salzburg hat den Aufstieg ins Achtelfinale der Fußball-Champions-League wieder selbst in der Hand. Die Salzburger landeten am Mittwoch mit einem verdienten 4:1 (2:0) bei KRC Genk ihren zweiten Saisonsieg in der Königsklasse. Die Tore erzielten Patson Daka (43.), Takumi Minamino (45.), Hwang Hee-chan (69.) und der eingewechselte Erling Haaland (87.) bzw. Ally Samatta (85.).

Auf Salzburg wartet nun ein echtes Finale am 10. Dezember zu Hause gegen Liverpool. Mit jedem Sieg, bei dem man nicht mehr als drei Gegentore erhält, würde Österreichs Meister auf Kosten von Titelverteidiger Liverpool oder SSC Napoli ins Achtelfinale einziehen. Gelingt dies nicht, dürfen sich die Bullen mit dem Umstieg ins Sechzehntelfinale der Europa League trösten. Diesen haben die Salzburger durch ihren zweiten Sieg gegen Genk bereits sicher.

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren