2:3 gegen Frankfurt: Niederlage und Pflichtübung für die Alpenvolleys

Das Gastspiel in Frankfurt am Donnerstag fiel — wie erwartet — für die Volleyballer der Hypo Tirol Alpenvolleys Haching in die Kategorie „be...

Am Donnerstag gegen Frankfurt, am Sonntag gegen die Netzhoppers gefordert: Hypo-Tirol-Alpenvolleys-Angreifer Paulo da Silva (l.).
© Forcher/Alpenvolleys

Das Gastspiel in Frankfurt am Donnerstag fiel — wie erwartet — für die Volleyballer der Hypo Tirol Alpenvolleys Haching in die Kategorie „besonders schwer". Am Ende gab es eine knappe und hart umkämpfte 2:3-Niederlage. Viel Zeit zum Durchschnaufen haben die Alpenvolleys aber nicht: Bereits am Sonntag, dem ersten Advent, sind die Dunkelblauen in Innsbruck (Olympiahalle, 17 Uhr) gegen die Netzhoppers aus Wusterhausen gefordert. Eine Pflichtübung, bei der in jedem Fall drei Punkte eingefahren werden sollten.

Die Marketing-Abteilung der Alpenvolleys hat sich dafür auch was Spezielles einfallen lassen: „Wir werden einen ,Men's Day' haben. Die Herren zahlen an dem Abend nur die Hälfte (5 Euro, Anm.) Eintritt", verkündete Christian Sigl mit großer Vorfreude. Die Netzhoppers rangieren aktuell auf Rang acht. (suki)

TT-ePaper testen und eine von 150 Jahres-Vignetten gewinnen

Die Zeitung kostenlos digital abrufen, das Testabo endet nach 4 Wochen automatisch.


Kommentieren


Schlagworte